News

Heute Show: ZDF Beitrag 

Gestern in der "heute Show" auf ZDF ging es um das Thema Müllmitverbrennung in der Zement-Industrie.

Das Video erklärt (auch sehr anschaulich ), welche Stoffe in einem Zementwerk unter anderem verbrannt werden können. Wäre das Thema nicht so ernst, könnte man darüber lachen..

Dank den Ausnahmegenehmigungen darf ein Zementwerk viel mehr Emissionen ausstoßen als in der BImSchV festgesetzt (ein kleines "Schlupfloch" macht dies möglich).

So darf das ZKW Otterbein statt 50mg/m3 3000mg/m3 an giftigem Kohlenmonoxid  ausstoßen. Das ist das 60fache!

Dies sollte uns doch Alle sehr zum Nachdenken bewegen..

#Langenberg #zementwerk #ausstoss #ausnahmegenehmigung #alsweiterso #jetztisteinumdenkengefragt

 Pressemitteilung

 Besichtigung der Umgebung des ZKW Otterbein mit Dr. Bettina Hoffmann und Markus Hofmann 

 Am 26. August waren Dr. Bettina Hoffmann (MdB, Sprecherin für Umweltpolitik und Umweltgesundheit) und Markus Hofmann (MdL, Sprecher für Kommunales, Handwerk und Mittelstand) zu Besuch beim Verein „pro Lebensraum Großenlüder e.V.“. Der Verein konnte den Politiker*innen vor Ort die Problematik der geplanten Steinbrucherweiterung des Zement- und Kalkwerks Otterbein aus Sicht der engagierten Mitglieder und der betroffenen Anwohner*innen darstellen. 

Dr. Bettina Hoffmann, Markus Hofmann und der Verein konnten sich austauschen und Möglichkeiten ausloten, wie mit den unterschiedlichen Interessenslagen aller Beteiligten umgegangen werden könnte. „Der Abbau von Rohstoffen bedeutet unweigerlich einen massiven Eingriff in die Natur. Um die Eingriffe möglichst klein zu halten, brauchen wir einen sorgsameren Umgang mit natürlichen Ressourcen und den Einstieg in eine echte Kreislaufwirtschaft. Daneben brauchen wir klare Vorgaben, um den Abbau zwar wirtschaftlich, aber vor allem umweltgerecht durchzuführen. Ausnahmegenehmigungen dürfen nicht zur Regel werden. Der technisch neueste Stand ist bei Filteranlagen einzusetzen, um die Gesundheit der Menschen, Wasser, Luft und Boden zu schützen. Wichtig ist auch ein zeitnaher und guter Ausgleich in Natur und Landschaft vor Ort“, erläutert Dr. Bettina Hoffmann. Der Landtagsabgeordnete Hofmann machte darauf aufmerksam: „Bei einem solchen Vorhaben muss zwischen unternehmerischer Freiheit und Rohstoffbedarf und der Bewahrung des Lebensraums für Mensch und Natur sowie dem Emissionsschutz abgewogen werden.“ 
Die Hauptproblematik bei der geplanten Erweiterung des Steinbruchs sieht der Verein in der Tieferlegung des Steinbruchs und damit einhergehende Grundwasserabsenkung, dem Emissionsanstieg, die ohnehin bereits durch Ausnahmegenehmigungen höher sind als das Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) vorsieht und die geplante Erweiterung bis 135 Meter an den Ort Müs. Diese Eingriffe gehen mit weitreichenden Folgen für Natur und Anwohner*innen einher 

Hier einige Bilder des Treffens

Steinbruch wächst weiter Richtung Müs

Nachdem wir uns bereits vom alten Müser Hutzelfeuerplatz, der den Kalkwerk-Baggern zum Opfer gefallen ist, verabschieden mussten, ist es nun auch nicht mehr weit bis zum Brunnenschacht „Langenbergerborn“🚚🚧.
Damit wird uns nicht nur Land genommen, sondern eindeutig auch ein Stück Heimat. Die Heimat, wie wir sie noch kennen, werden wir unseren zukünftigen Kindern nicht mehr zeigen können. Der Langenberg mit seiner Artenvielfalt wird etwas sein, was WAR und nicht mehr IST 😢💕⛰. Deshalb sagen wir entschieden NEIN zur Steinbrucherweiterung und Zerstörung der Natur.🌿🌳🌱❌

Gemeinsam gegen Corona

Es stehen uns turbulente Zeiten bevor, die uns alle zum Nachdenken bringen. Nach dieser Zeit werden wir unsere Freiheit mehr zu schätzen wissen. Die Natur dient uns jetzt als Rückzugsort, Energiequelle und vielem mehr. Genießt bei einem Spaziergang den Frühling und wie er alles wieder zum Leben erweckt oder die Fernsicht vom Langenberg über unsere Gemeinde bis hin zur Rhön oder Vogelsberg.
Wir als Verein wünschen unseren Mitglieder*innen, Freund*innen, Bekannten nur das Beste.
Bleibt gesund, passt auf euch auf und folgt den allgemeinen Empfehlungen.

Gemeinsam gegen COVID-19!

Steinbrucherweiterung

Wir sprechen uns gegen eine Steinbrucherweiterung aus, weil wir nicht noch mehr von unserem Berg verlieren möchten. 🚧🚚❌

INFORMATIONSVERANSTALTUNG 

!!! ABgesagt!!


Schweren Herzens müssen wir unsere wichtige Veranstaltung am 18.03.2020 im Lüderhaus absagen. Wir sind in erster Linie ein Umweltschutzverein und tragen für unsere Mitmenschen Verantwortung.  Außerdem können wir die Auflagen der Gemeinde nicht sinnvoll erfüllen. 


news

Das Thema Müllmitverbrennung im ZKW hat vor vielen Jahren bereits in der Presse für Aufsehen gesorgt und ist weiterhin brandaktuell. Wir wollen eine gesunde Zukunft und entsprechende Filteranlagen zur Reduzierung des Schadstoffausstoßes.😷🦎🔥